Goemon5: The Celtic Ninja Blog
Goemon
Goemons Gruseliges Tagebuch

In dieser Ecke werde ich in unregelmäßigen Abständen (sobald ich eine Eingebung habe und über die Zeit verfüge dieser zu folgen) markante Erlebnisse meines bescheidenen Lebens niederschreiben.

 Die zeitliche Abfolge folgt übrigens den geologischen Regeln: die ältesten Daten befinden sich im liegenden (unten) und da die Geschichten teilweise aufeinander aufbauen, sollten sie von unten nach oben gelesen werden.
Texte von 2006 und 2007 befinden sich hier.

Q1/2 2006 Q3/4 2006 Q1/2 2007 Q3/4 2007 Q1/2 2008 Q3/4 2008 2009
Mittwoch

28.1.2009

Final Countdown

Pünktlich um 17 Uhr mitteleuropäischer Winterzeit endete der Countdown auf der offiziellen internationalen Final-Fintasy-13-Website. Die Welt hielt den Atem an, als der Counter auf null fiel. Bong! 17 Uhr. Und es passierte … absolut … nichts.

Der Countdown ist bei null angelangt und bewegt sich nicht weiter. Als treuer Final-Fantasy-Fan habe ich mich pünktlich auf der Website eingefunden und werde mit absoluter Stille entlohnt. Mir war von Beginn an klar, dass der Countdown zum ersten offiziellen Trailer zu Final Fantasy XIII den Server belasten würde, aber ich nahm eigentlich an, dass zumindest irgendetwas passieren würde. Gut, ehrlich gesagt habe ich mich hauptsächlich deshalb auf die Homepage begeben, weil ich den Server gern sterben sehen wollte.

Serverdown bestätigt
Das war ja auch mehr als vorhersehbar. Man sagte allen Freunden vom meisterwarteten Rollenspiel des Jahres 2009 zehn Tage vorher bescheid, dass am Mittwoch um 17 Uhr etwas spektakulär-fantastisches passieren würde, streute das Gerücht eines ersten Trailers zu Final Fantasy XIII und dann ließ man die Meute zappeln. Hat funktioniert. Klares Endergebnis: Rund 25 Millionen RPG-Fans klicken sich gleichzeitig auf die Final-Fantasy-13-Website und wohnen dem daraus resultierenden Absturz des Servers bei.

Er ist tot, Jim
Ich saß also vor meinem 19-Zoll-Monitor und starrte gebannt auf den drögen Counter, der seit geraumer Zeit das Ende unseres gemeinschaftlich erwarteten Countdowns verkündete und allmählich wurde mir langweilig. Nach etwa zwei Minuten des Wartens hatte ich die glorreiche Eingebung, man könnte doch mal den Aktualisieren-Button des Webbrowsers klicken. Die Idee hätte man ruhig genial nennen können, hätte ich sie nicht mit weltweit 74 Millionen Menschen teilen müssen. Das Resultat meines Bemühens war so übersichtlich wie vorhersehbar: für drei Minuten war mein Bildschirm weiß.
Spitze! Der Server hatte demnach seine Hausaufgaben gemacht und die Absturz-Choreographie perfekt einstudiert. Das Nichts sei mein Freund!

Das Warten ist des Rollenspielers Lust
Nachdem ich mir eine leckeres Marmeladenbemme geschmiert und verzehrt hatte, aktualisierte sich das Bild dann doch und ich verfiel ob des absurden Ergebnisses in jenen metaphysischen Zustand den führende Psychologen zwischen Koma und geistiger Abstinenz einzuordnen versuchen. Man könnte auch sagen, ich war gleichzeitig ohnmächtig und bekloppt. Denn die neue Seite, die mir ursprünglich einen Trailer zu Final Fantasy XIII versprochen hatte, zeigte nun ... [Tusch, Trommelwirbel und Applaus] … "64 Tage, 23 Stunden, 53 Minuten und 34 Sekunden".

RaHaHaHaHaHa!!!

Ich hatte ja nur eine Woche gewartet! Welch egomaner Gedanke, nach dieser einen Woche Wartezeit bereits Final Fantasy XIII in Bewegung sehen zu können. Welch selten kurzsichtige Selbstüberschätzung der wartenden RPG-Seele. Andere Menschen warten jahrelang auf irgendwelche Spiele, Filme, Fertiggerichte, Nierenimplantate oder Hüftprotesen. Mein Vater hat sieben Jahre auf seinen Trabant gewartet, was machen die neun Wochen in meinem Fall schon noch aus?! Also Counter setzen, auf Geheimniskrämerei machen und die wartenden 135 Millionen Menschen mit einem neuen Countdown beglücken. Wahahahaha! Welch witzige Idee, Danke Square!!

Memo an mich: Kunstdünger und Benzin besorgen, die Postanschrift von Square Enix ausfindig machen, … Mooomennt! Warum prangt auf dieser brunstdummen Counterseite eigentlich so ein hässlicher Hier-Anmelden-Button? Muuaaaahh! Muss ich mich etwa da einloggen, um etwas sehen zu können? Verdammt! Schnell auf den Link klicken, Formular ausfüllen. Klick! Lächeln, warten, klicken und … Counter gucken.

Ich drehe durch! Wo ist mein Video?! In meinem Frust schlage ich mit dem Kopf frontal gegen den Monitor und beschließe die Angelegenheit vorerst ruhen zu lassen. Also gehe ich nach nebenan und schneide weitere Bemmen vom frischen Mischbrot. Wenn der Tag einem nicht Freund ist, muss man sein Schicksal halt akzeptieren und auch mal den kürzeren Strohalm ziehen können. Memo an mich: die Telefonnummer von Square Enix herausfinden und im Wörterbuch nachschlagen was "Ihr Firmenwagen löst sich gerade in Rauch und Altmetall auf" auf Japanisch heißt.

The Show must go on
Als ich um halb sechs wieder vor den Monitor trete, glaube ich meinen Augen kaum. Inzwischen hat sich ein hübsches Standbild aufgebaut, in dessen Mitte das Logo von Final Fantasy XIII prangt, nebst einem Schriftzug namens "Play Again". Kurz überlege ich, ob ich dem neuen Frieden trauen kann oder auch dies nur ein weiterer Versuch Squares ist, den Umsatz der örtlichen Nervenheilanstalt durch Einlieferung von RPG-Nerds zu fördern. Als RPG-Abhängiger habe ich leider nicht wirklich eine Wahl und klicke drei Zehntelsekunden später auf Play Again.

Gelobet seien Square und auch Enix! Das Warten hat sich gelohnt. Der erste Trailer zu Final Fantasy XIII läuft über den Bildschirm und er sieht fantastisch aus. Ich hatte großes erwartet. (Wer von Square Enix Kleines erwartet, ist definitiv noch bekloppter als ich und gehört weggesperrt. Aber ernsthaft: Jeder hatte eigentlich grafisch opulente Taten von Square erwartet, oder?!) Doch dieser Trailer überrumpelt meine Erwartungen. Grafik, Sound, Story, Kampf, Atmosphäre, dieses Video hat einfach alles!

Ist. Das. Schön!
Stunden später reißt mich der erkaltende Schleim, der sich um meine Füße gesammelt hat aus der semi-apathischen Lethargie, in die mich das rythmische Anklicken des Trailer-Videos versetzt hat. Irgendjemand muss meine temporäre Unzurechnungsfähigkeit ausgenutzt haben, stellte sich während meiner eigenen geistigen Abwesenheit an den Monitor und sabberte in freudiger Erwartung auf das fertige Final Fantasy XIII meinen Fußboden voll. Widerlich! Wenn ich den erwische!

Nun jedenfalls bin ich froh, das halbstündige Lag heil überstanden zu haben und nun den Trailer zu meinem zukünftigen Lieblingsspiel genießen zu können. Und ja, ich bin auch beim nächsten Mal wieder mit dabei, wenn es für 267 RPG-Fans auf dieser Welt wieder heißt: 2, 1, Serverdown! Also dann, bis zum 3. April, 17 Uhr.

Nachtrag: Mit eintägiger Verspätung und unter Mithilfe von freundlichen Community-Mitgliedern ging mir auf, dass nicht jeder so verrückt nach Final Fantasy XIII ist. Daher liefere ich in Demut und mit Freude über das gezeigte Werk hier den Link zum ersten Final-Fantasy-13-Trailer nieder.

Tagebuch


FolkAlley